4. Februar 2016

Aus meinem Nähalltag

Verschiedenes ist wieder entstanden hier.

Einen ganz tollen Auftrag durfte ich wieder ausführen - viele Lätzli und Halstüechli als Kundengeschenke wurden nachbestellt :-)



Für's LillyLou durfte ich wieder Bodys besticken.

 Auch sonst werden immer wieder Lätzli bestellt.






Und die beliebten Rössligeschirre zum Spielen nähe ich auch ganz oft.


So, das war wieder einmal ein kleiner Einblick in meine Näharbeiten. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei all meinen lieben Kundinnen und Kunden für die Treue und die schönen Bestellungen bedanken. Ich finde es toll, einen so bunten und kreativen Job zu haben :-)

Liebi Grüess und en schöne Tag
Sabina

16. Dezember 2015

Bluse aus Probestoff


Ich habe mir wieder einmal eine Bluse genäht. Eigentlich aus einem Probestoff, der mir nicht zu schade war, falls das nichts werden würde. Da ich aus dem gleichen Stoff schon mal ein Blüschen ausprobiert habe, gehören nun zwei verschiedene Blusen aus dem gleichen Stoff zu meiner Garderobe:-)




Der Schnitt ist aus der Ottobre Women 2/2014, Modell 15. Wobei ich die Falten bis ganz zum Halsausschnitt genäht habe. Die Variante im Heft gefiel mir nicht so gut, wo die Falten am Ausschnitt so abstehen. Beim nächsten Mal würde ich die Falten etwas tiefer abnähen, so würde oben noch ein bisschen Weite eingehalten werden. Ich könnte mir auch vorstellen, den Saum mit einem eingenähten Gummiband zu kräuseln. So mache ich das jeweils bei meinen Imke-Blüschen. So wie er jetzt ist, siehts von der Seite ein bisschen nach Umstandsbluse aus... ;-)
 

 
Hinten hat die Bluse eine Naht in der Mitte und seitlich davon Abnäher. So ist sie hinten eher anliegend und nicht so weit wie vorne. Kann man auf dem Schnappschuss erkennen, wenn man genau hinsieht ;-)
 
Ich werde mir sicher noch eine Bluse nach diesem Schnitt nähen. Mit einem etwas weicheren Baumwollstoff würde sie wohl auch besser fallen und nicht so "schwangerschaftsmässig" aussehen...
 
Mit diesem Blüschen mache ich heute wieder beim Me Made Mittwoch mit.
 
Liebi Grüess
Sabina


Edit: Was ich ganz vergessen habe... die Bluse im Original ist eigentlich eine Kurzarmbluse. Den Ärmel habe ich einfach verlängert. Ich habe dazu die Ellbogenweite (gebogen) mit einem Massband gemessen und auch die Weite unten beim Handgelenk. Mit diesen Massen habe ich den Ärmel gezeichnet und er hat gleich auf Anhieb gepasst :-)


14. Dezember 2015

Neue Vorhänge

 
Viele Jahre lang wollte ich schon solche Vorhänge für unser Wohn-/Esszimmer haben. Der grosse Aufwand hat mich allerdings bisher davon abgehalten. Ich habe oft nach fertigen Vorhängen gesucht, aber leider nie was gefunden, das mir auch wirklich gut gefallen hat. In Brockenhäusern fand ich manchmal was Schönes, aber die reichten dann nie für alle Fenster aus.

So hab ich mich nun endlich durchgerungen und mit dem Häkeln begonnen. Ich habe mit der unteren Borte begonnen und zuerst alle 8 Stück davon gehäkelt. Das Muster habe ich von einem alten Vorhang meiner Grossmutter abgeschaut. Das mittlere Häkelstück habe ich dann aus diesem Muster abgeleitet. Anfangs wollte ich ein anderes Muster dafür häkeln. Aber da die Borten die gleiche Breite haben mussten, war es so viel einfacher. Der Nähteil ist dann einfach dazu entstanden.

 
Nun habe ich schon bald die Hälfte geschafft. Mein Ziel ist es, dass bis Weihnachten zwei Fenster bestückt sind. Das sollte zu schaffen sein. Zwischen Weihnachten/Neujahr habe ich meinen Shop geschlossen, dann möchte ich gerne die restlichen beiden Fenster fertig machen. Die Arbeit ist aber schon sehr gross - für ein Fenster benötige ich ca. 24 Stunden. Und ich brauche die Vorhänge für 4 Fenster...

Als Motivation hänge ich die fertigen Vorhänge gleich auf. Auch wenn dann eine Weile an einem Fenster nur ein Vorhang hängt... ;-)

Ausserdem möchte ich wieder eine grössere Strickarbeit für mich in Angriff nehmen. Ich bleibe aber standhaft - erst die Vorhänge, dann der Pulli :-)

Liebi Grüess
Sabina

9. Dezember 2015

Meine Strickjacke



Endlich habe ich meine Strickjacke fertig gemacht. Gefehlt haben seit längerer Zeit eigentlich nur noch die Knöpfe und ein paar Fäden mussten noch vernäht werden. Sehr typisch für mich, ein gestricktes Teil monatelang so liegen zu lassen...! Dabei musste ich noch nicht mal Nähte nähen, weil die Jacke praktischerweise an einem Stück gestrickt wurde. Das hat mir sehr zugesagt, von oben nach unten. So konnte ich zwischendurch immer mal wieder probieren und die Jacke passt nun sehr gut.


Ich freu mich wirklich sehr über mein Jäggli und bin auch ein bisschen stolz, das geschafft zu haben:-) Meine erste fertiggewordene Strickjacke übrigens...

Hier kann man gut die kleinen Zöpfe in den Raglan-Schrägungen erkennen.

Das Muster ist von hier. Die Wolle ist eine Mille Colori von Lang und stammt aus meinen Vorrat.

Ich verlinke meinen Beitrag beim Me Made Mittwoch. Schon lange wollte ich da gerne selber mal mitmachen und nicht nur die Beiträge der anderen bestaunen. Ausserdem möchte ich gerne wieder vermehrt für mich nähen/stricken. Das ist mal eine tolle Abwechslung zu all den Kindersachen und Accessoires, die ich dauernd nähe ;-)

Liebi Grüess
Sabina

3. Dezember 2015

Wieder mal Brotsäcke...

 
Endlich habe ich wieder einmal Brotsäcke genäht. Zwei sind schon vergeben, einer ist in den Shop gewandert. Ich möchte ja gerne wieder einige für den Shop produzieren, aber irgendwie herrscht in dieser Rubrik immer gähnende Leere... Die Bestellungen gehen halt vor ;-)
 
Dieses Jäggli habe ich fertig gekauft und mit verschiedenen Stickis aufgehübscht. Sie ist ein Unikat und kann ebenfalls im Shop gekauft werden.



Noch vom Markt-Nähen übrig geblieben ist dieser kuschelig warme Loop, den ich auch endlich fotografiert und in den Shop gestellt habe. Ebenso die passenden Stulpen.


 
 
Sodeli, meine Nähmaschine wartet schon wieder auf mich...
 
Liebi Grüess
Sabina

2. Dezember 2015

Socken mit Geschichte :-)



Im letzten Juni waren wir (mein Mann und ich) mit unseren Motorrädern ein paar Tage in Frankreich/Luxemburg und Deutschland unterwegs. Solche Urlaube machen wir gerne. Wir fahren einfach drauflos dem schönen Wetter nach und entscheiden uns jeweils spontan, wo wir als nächstes hinfahren wollen. So hats uns unter anderem nach Zeltingen-Rachtig an der Mosel verschlagen. Ein hübsches kleines Städtchen übrigens. Abends entdeckte ich in einem kleinen Lebensmittelgeschäft einen Ständer mit Sockenwolle - sehr schöner Sockenwolle sogar. Wir verliessen dann das Geschäft mit zwei Knäuel Wolle und zwei Dosen Bier. Das Bier genossen wir am Fluss in der Sonne, stricken konnte ich natürlich noch nicht, da ich beim Töfffahren normalerweise keine Stricknadeln dabei hab:-)

Ich kaufe im Urlaub gerne Wolle. So werden schöne Urlaubserinnerungen gleich mit eingestrickt :-)

Daheim hab ich die Socken gleich angestrickt, sogar mit einem schönen Müsterchen, das mir meine Schwiegermami beigebracht hat. Bis zur Ferse kam ich, dann blieben sie einige Monate liegen...


Bis vor Kurzem eben. Nach dem ganzen Marktnähen hab ich mich sehr darauf gefreut, diese Socken in den sooo schönen Farben und erst noch mit Muster fertig zu stricken. Und ich war in der festen Überzeugung, dass das meine Socken werden. An der entscheidenden Stelle bei der Ferse hab ich dann dreimal die Maschen gezählt und mich sehr gewundert, warum da so viele Maschen waren. Oh nein, ich stricke diese Socken für meinen Mann - Mann!! Dabei wollte ich die unbedingt für mich haben.

Es ist ja auch nicht so, dass mein Mann Socken nötig hätte - ich aber schon. Für ihn habe ich einen Vorrat angelegt, der immerhin schon aus vier Paaren besteht (okay, zwei Paar hat meine Schwiegermami beigesteuert...). Vor einiger Zeit gingen alle seine Socken auf einmal kaputt und ich kam ganz schön in Zeitnot - dem wollte ich unbedingt vorbeugen.

Für mich liegen auch noch zwei angefangene Paare in meinem Korb - ich bekomme also auch noch neue Socken - nur finde ich diese hier eben einfach viel schöner...!

Im Moment verbringe ich meine Abende häkelnd auf dem Sofa. Ich muss mich noch ein Weilchen mit meinen alten Socken begnügen. Mehr zum Häkelprojekt später...

Liebi Grüess und eine schöne Woche
Sabina

25. November 2015

Geschenke...


Zwischen all den Aufträgen entstehen meine Weihnachtsgeschenke, wenns grad so dazu passt :-)

Für eine Kundin durfte ich zwei Jupli nähen für ihre Zwillings-Enkelmädchen. Dabei entstand auch dieser Jupe, passend zum bestickten Langarmshirt. Eine Kombi kann ich abhaken... :-)

 
 
Liebi Grüess und en schöne Abig

Sabina

23. November 2015

Auftragsarbeiten

Ich bin fleissig Aufträge am Abarbeiten... typisch, dass es mich in dieser arbeitsintensiven Zeit auch grad noch mit einer Grippe erwischt hat. Es geht wieder etwas besser und ich nähe heute wieder. Hier ein paar Sächelis, die kürzlich fertig wurden.




Eine Agendahülle, innen beidseitig mit einem zusätzlichen Fach für Zettel und Co.


Ein besticktes Badetuch für eine kleine Ballerina :-) (Sticki: Embroidery Library)


Zwei Hüftschmeichler für Damen, zufälligerweise grad in der gleichen Grösse :-)


Ein süsser Kapuzenpullunder




Drei Lätzli, zufälligerweise alle in Grün. Manchmal passen die Aufträge super zusammen und ich komme so schneller vorwärts mit Nähen :-)

 
Eine süsse Latzi, nun aus neuem türkisem Tüpflistoff, der andere ist aufgebraucht... (Schnitt: Klimperklein)

 
Ein besticktes Nuschi mit süssem Igeli



 
Verschiedene Röckli aus Cord
 
So, für mich geht's wieder ab an die Nähmaschine:-)
 
Liebi Grüess
Sabina

20. November 2015

Stricken um Urlaub

In unserem Herbsturlaub in Sardinien habe ich viel gestrickt. Am Strand und unterwegs sind diverse Stulpen entstanden. Das Muster für den 4-fachen Zopf habe ich aus einem alten Strickmusterbuch. Den Rest hab ich einfach nach Gefühl gestrickt.

 
Sorry für das schlechte Foto, ging grad nicht besser...
 
Nach so vielen Stulpen hatte ich Lust auf was anderes. So habe ich kurzerhand umdisponiert und die blaue Wolle mit Angora-Anteil anstatt wie geplant auch für Stulpen, für einen Landliebe-Rüschelischal verstrickt. Praktisch, wenn man das Muster im Urlaub einfach schnell online anschauen kann. Diesen Schal hab ich zwar schon einige Male gestrickt, wusste aber nicht mehr auswendig, wie die Rüschli gemacht werden. Den neuen Schal habe ich schon einige Male getragen, er ist sehr angenehm und weich.


Die Stulpen waren ja eigentlich für die Märkte gedacht - nur hat sich gar niemand dafür interessiert ;-) Auch das gibt's bei meinen Sachen :-) Dafür habe ich nun ein paar schöne Geschenke auf Lager, ein Paar nehme ich für mich (die hab ich gar nicht fotografiert... sind aber anthrazit) und einige sind nun im Shop erhältlich.


Eigentlich habe ich mir ja mal gesagt, ich stricke nur noch für mich (oder zum Verschenken), aber nicht mehr für den Verkauf. Bei mir gehen einfach die gestrickten Sachen gar nicht gut. Wenn dann aber ein Markt ansteht und wir kurz davor noch in den Urlaub fahren, dann kann ich eben fast nicht anders... Zum Glück hab ich mich dann doch noch für den Schal entschieden - für mich :-) Und vielleicht habe ich daraus nun endgültig meine Schlüsse gezogen!


 

 
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende. Ich kuriere meine Grippe aus... bin die letzten Tage flachgelegen...
 
Liebi Grüess
Sabina

16. November 2015

Noch ein Markt

 

Ein wunderschöner Markt war das vor einer Woche auf dem Greuterhof. Ich hatte Freude an meinem Markthäuschen. Der Markt dauerte drei Tage und dank dem praktischen Häuschen konnte ich abends alles ins Innere befördern, die Klappen schliessen und die Türe abschliessen. Nichts musste nach Hause transportiert werden. So war am nächsten Morgen schnell wieder aufgebaut. Ausserdem war das Wetter einfach nur wunderschön, warme Kleider waren nicht wirklich nötig. Höchstens abends konnte ich eine Jacke brauchen.
Sehr speziell war für mich auch das Datum. Am 1. Markttag feierte meine grosse Tochter ihren 20. Geburtstag. Schon ein spezielles Gefühl, wenn das Kind 20 wird...! Natürlich habe ich alles vorher mit ihr besprochen - ich war dann ja eben nicht anwesend an ihrem Geburtstag. Da man aber mit 20 sowieso lieber mit seinen Freunden feiert, war das kein Problem. Am 2. Markttag war dann mein Geburtstag, der so halt auch ein bisschen anders als üblich verlief :-) Abends wurde ich aber von meiner kompletten (das kommt selten genug vor) Familie abgeholt und es gab ein gemeinsames Nachtessen im Restaurant. Am Sonntag war dann ausnahmsweise kein Geburtstag, aber trotzdem ein toller Markttag.
Ich habe mich sehr über meinen Markterfolg gefreut. Ich war das 1. Mal an diesem Markt und konnte nicht auf meine Stammkundschaft zählen :-) Trotzdem war die Kasse abends gut gefüllt - eine tolle Bestätigung :-)
Die letzte Woche über habe ich viele Aufträge erledigt - diese Woche geht's grad gleich weiter. Ich freu mich über mein gut gefülltes Auftragsbuch, muss mich aber schon ein bisschen ranhalten... schliesslich muss alles rechtzeitig fertig werden. Aber noch sind es ja ein paar Wochen bis Weihnachten...:-)

Liebi Grüess
Sabina

30. Oktober 2015

Jahrmarkt

 
 Es war wieder einmal ein wunderschöner und sehr erfolgreicher Markttag in Stein am Rhein. Es ist einfach toll, wie viele treue Stammkunden jedes Jahr mein buntes Zelt besuchen :-) So macht's richtig Spass!
 




 
Meine Markt-Sachen muss ich nicht mal verräumen - bald schon steht der nächste Markt an. Ich freu mich sehr, das erste Mal beim Greuterhofmarkt dabei zu sein. In der Zwischenzeit nähe ich noch einige Sächelis nach, die sich besonders gut verkauft haben.

6./7./8. November 2015
Kunst und Genuss - Greuterhofmarkt, 8546 Islikon
6.11.    14.00 - 20.00 Uhr
7.11.    11.00 - 20.00 Uhr
8.11.    11.00 - 17.00 Uhr

Liebi Grüess und e gueti Ziit
Sabina

26. Oktober 2015

Mützen




Ich bin wieder mal im üblichen Vor-Markt-Näh-Stress... Egal, wie viel ich dafür schon frühzeitig vorbereite, hab ich kurz vorher immer das Gefühl, dieses und jenes müsste doch noch unbedingt sein! Geht euch das auch so? Echt schlimm... ;-)

So sind unter anderem verschiedene Beanies entstanden - mal nicht ganz so bunt wie üblich, dafür aber cool und auch gut für grössere tragbar.

Ich verdrück mich wieder in meine Nähküche - heute kann ich noch nähen, morgen wird alles angeschrieben und eingepackt und dann freu ich mich dann auf einen hoffentlich schönen Markttag in Stein am Rhein (28.10.).

Eine gute Woche später ist dann gleich nochmals Markt, und zwar grad 3 Tage hintereinander... (6.-8.11. Greuterhofmarkt in Islikon). Das wird wohl auch ein bisschen zu meinem inneren "Ich-muss-unbedingt-noch-Stress" beitragen;-) Ich werds schon schaffen!

Liebi Grüess
Sabina