22. April 2014

Knit Along: Finale


Mein Jäggli ist auch noch fertig geworden, fast rechtzeitig. Naja, was soll ich sagen... es ist genau so rausgekommen, wie ich befürchtet habe. Ehrlich gesagt, hab ich noch nie ein Teil für mich gestrickt, dass ich dann auch jemals getragen habe. Ausser Socken, Schals oder Mützen natürlich. Nun ist es leider mit diesem Jäggli genau so gekommen.

Ich habe bei der vorderen Blende leider zuviele Maschen aufgenommen. Ich hab zwar die Aufnahmen nach dem Muster genau berechnet (dachte ich jedenfalls), habe aber beim Stricken nicht gemerkt, dass es zuviele Maschen sind und sich die Blende somit wellt. Dies wurde leider erst nach dem Abketten ersichtlich, weil meine Rundstricknadel für die vielen Maschen etwas kurz war. Die Ärmelblenden wollte ich dann absichtlich etwas weiter machen, damit sie zum Rest passen. Ging aber auch ziemlich in die Hose. Nun ist mein Jäggli vorne länger als hinten und überall ein bisschen zu schlabbrig und zu gross geraten. Und die Ärmelnaht oben gefällt mir überhaupt nicht, wie anfänglich befürchtet.

Okay, vielleicht hab ich ja irgendwann einmal den Nerv, alle Blenden aufzuribbeln und neu anzustricken, vielleicht könnte ich so mein Jäggli noch retten. Aber im Moment hält sich die Lust dazu ziemlich in Grenzen.

Leider möchte ich auch kein Tragefoto von diesem Schlabberjäggli einstellen und mich hier so verewigen... ich hoffe auf Verständnis... Trotzdem hat das Ganze was Positives - ich weiss jetzt nämlich, dass ich in der Lage bin, in relativ kurzer Zeit so ein Teil zu stricken! Und vielleicht schaffe ich ja sogar mal was, das mir dann angezogen gefällt;-)

Die anderen, gelungenen Jägglis könnt ihr hier bewundern!

Liebi Grüessli
Sabina

Kommentare:

  1. Bei dir ist es wenigstens zu weit... bei mir sind immer alle Teile viel zu klein! :)
    LG, lealu

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, ist es so schlimm? Ich kanns mir leider nicht so wirklich vorstellen so ohne Tragefoto. Ich schau dich also noch ein wenig mit Hundeblick an und hoffe du zeigst doch noch eines ;). Könntest es ja nach ein paar Tagen wieder löschen ;). So auf der Puppe sieht es total schön aus, die Farbe gefällt mir auch sehr gut.
    Kann man nichts mehr retten? :( Ist so schade um das schöne Teil

    AntwortenLöschen
  3. ich habe so liebe menschen um mich rum, die gerne zu gross oder zu klein übernehmen...inzwischen hab ich aber auch viele teile die mir passen ;))))...letzthin hab ich aber auch so meine drei teile geribbelt...so kann frau die wolle zweimal verstricken hihihiii!!! ich würde die jacke zuhause als kuscheljacke tragen und einen neuen versuch starten.
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht hat aufribbeln ja etwas meditatives... Einfach nicht dran denken was es ursprünglich war! ;-))
    Liebe Grüsse
    P.S. Hast Du nicht 3 Teenager? Die lieben doch schlabber Look............ Oder hinke ich den Trends hinterher? 😳 😄😄😄

    AntwortenLöschen
  5. Lieben Dank euch für eure aufmunternden Worte:-) Vielleicht werde ich die Blenden wirklich noch aufribbeln... Momentan hängt die Jacke an meiner Büste und ich schau sie mir auch noch die ganze Zeit an;-) Die Vorderteile sind nicht mal gleich lang! Also wirklich! Und sonst werde ich sie wohl einfach nur für daheim nehmen - aber eigentlich reut mich das Garn dafür auch ein bisschen. Mal sehen, wie ehrgeizig ich noch bin...:-)
    Und meine Mädels haben sie beide schon probiert. Weil die aber beide viel schmäler als ich sind, ists etwas viel "Schlabber";-)

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmmh sieht aus, als hätten wir hier noch ein Argument für ein Finale der Herzen. Würde es dich motivieren, die Blenden noch mal aufzuribbeln, wenn es einen Termin in 4 Wochen gäbe? Dann würde ich mich sehr über dein Foto "an der Frau" freuen, denn dann können wir vielleicht noch mit Tipps und Tricks helfen, an der Passform zu arbeiten. Wie wäre es z.B. mit enger nähen? Trotzdem: Schön, dass du beim FJKA mitgemacht hast!

    AntwortenLöschen
  7. Ach hey, das ist natürlich schade, dass es nicht so geworden ist, wie erhofft.
    Lass es ein paar Tage hängen und dann bist du vielleicht motiviert zu ribbeln.
    Wenn du die Jacke insgesamt zu weit findest, könntest du die Blende nur ganz schmal stricken und evtl ein Rippenmuster, statt kraus rechts, auch dünnere Nadeln könnten helfen.
    Und wie Meike schon gesagt hat, wäre enger nähen auch noch eine Option.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen